Auktionssystem angepasst

Gebotswerte dürfen jetzt um ein Viertel höher sein

Im Ausschreibungsverfahren für Wind an Land, Aufdach-Solaranlagen und Solar-Freiflächenanlagen hat die Bundesnetzagentur für das Jahr 2023 die zulässigen Gebotswerte deutlich angehoben. Hintergrund sind die massiv gestiegenen Kosten bei der Errichtung und dem Betrieb von Anlagen zur Nutzung Erneuerbarer Energien sowie gestiegene Finanzierungskosten. Diese hatten 2022 zu einem so deutlichen Gebotsrückgang geführt, dass die ausgeschriebenen Mengen nicht mehr gedeckt werden konnten und der Ausbau der Erneuerbaren Energien weiter ins Stocken geriet.

Die Anhebung sorgt nun für stabile Bedingungen, um die notwendigen Ausbauziele von Wind- und Solarenergie voranzubringen.

Die Höchstwerte für Gebote bei Windenergieanlagen an Land wurden von 5,88 ct/kWh auf 7,35 ct/kWh angehoben. Der neue Höchstwert gilt für das gesamte Kalenderjahr 2023 und findet erstmals im Gebotstermin zum 01.02.2023 Anwendung.

Für Aufdach-Solaranlagen beträgt der zulässige Höchstwert im Kalenderjahr 2023 nunmehr 11,25 ct/kWh. Ohne Anpassung hätte dieser bei 8,91 ct/kWh gelegen. Auch die Ausschreibungsrunden für Dachanlagen waren in allen drei Gebotsterminen 2022 unterzeichnet gewesen, so dass die Bundesnetzagentur hier ebenfalls die größtmögliche Anhebung vorgenommen hat.

Der Höchstwerte für Freiflächenanlagen wurden von  5,9 ct/kWh (2022) auf 7,37 ct/kWh angehoben.  Die Festlegung des neuen Höchstwertes soll für die anstehende Ausschreibungsrunde im März, aber auch für die restlichen Auktionen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen in diesem Jahr gelten. 

Für unsere ÖKORENTA Fonds bedeutet diese Maßnahme im Vergabeprocedere mehr Planungssicherheit bzgl. der Projektpipeline an neuen Anlagen, geringere Abhängigkeit von Strompreisszenarien und letztendlich mehr Sicherheit für unsere Anleger:innen, dass unsere Fonds die geplanten Renditeziele erreichen.

Kurz zum Hintergrund des Verfahrens: Im Rahmen der Ausschreibung wird eine zu installierende Leistung in Kilowatt zu einem Gebotswert für den darin erzeugten Strom abgegeben. Die Gebote mit den niedrigsten Gebotswerten erhalten den Zuschlag.

Foto: © finecki – stock.adobe.com

Online-Konferenz E-Mobilität

25.01.2023: Die Online-Konferenz für Elektromobilität

Veranstaltungstipp: Quo vadis Elektromobilität 2023? Dieser Frage stellen sich am kommenden Mittwoch ab 10:00 Uhr hochkarätige Speaker:innen aus dem politischen Betrieb und den wichtigsten Branchenverbänden. Das Jahr könnte ein entscheidendes für die Elektromobilität werden, bei dem die Lösungsansätze darüber entscheiden, ob der Boom anhält oder sich die Antriebswende spürbar verlangsamt.

Kommt die Mobilitätswende in Deutschland voran? Wie läuft der Ausbau der Ladeinfrastruktur? Welche Effekte wird der verringerte Umweltbonus auf die Zulassungszahlen haben? Wie entwickeln sich die Lieferketten im Batteriebereich? Spannende Fragen, auf die die Konferenz Antworten geben will.

Veranstalter der Konferenz ist electrive.net, der Branchendienst für Elektromobilität.

Hier melden Sie sich zur Online-Konferenz an

 

Bild: © electrive.net

Ladesäulenausbau: Tempo geht anders

Ausbau der E-Ladeinfrastruktur bleibt Herkulesaufgabe

Die Anzahl der Ladestationen für Elektrofahrzeuge hinkt der wachsenden Anzahl von E-Autos weiter hinterher.

Im vierten Quartal 2022 lag die Anzahl der Ladepunkte in Deutschland bei rund 70.000. Im Vorjahresquartal waren es noch rund 67.000. Der Ausbau verläuft nach wie vor schleppender als der Zuwachs an Elektroautos: Kamen Anfang 2021 noch 14 E-Autos auf einen Ladepunkt, waren es nach Angaben des Verbandes der Automobilindustrie (VDA) zuletzt 23. Um schneller zu werden, hat das Kabinett Ende 2022 einen „Masterplan Ladeinfrastruktur“ beschlossen. 6,3 Milliarden Euro sollen dafür in die Hand genommen werden. Das zeigt zumindest, dass sich die Bundesregierung der notwendigen Herkulesaufgabe bewusst ist.

So hat sich der Zubau an Ladespunkten in Deutschland entwickelt (Quelle: Bundesnetzagentur):

Gerade im Bereich moderner Ultraschnelllader (mit ≥150 KW Ladeleistung) besteht hierbei größter Bedarf. Wir als ÖKORENTA werden den Ausbau von Schnellladeparks mit unseren Infrastrukturfonds weiter aktiv voranbringen. Anleger:innen, die partizipieren wollen, dürfen sich freuen: unseren nächsten Fonds haben wir für dieses Jahr in der Pipeline. 

Foto: © vectorfusionart – stock.adobe.com

Jetzt noch rasch anmelden!

Sachwert-Online-Konferenz am 24. Januar 2023

Vermögen schützen, erhalten und ausbauen – angesichts zweistelliger Inflationsraten stehen diese Themen im Fokus von Anlegern – Sachwerte können hier exklusive Vorteile bieten. Aber welche Strategien passen zu welchen Kunden?

Niemand hat eine „Glaskugel“ auf dem Schreibtisch. Trotzdem wird von Ihnen als Berater erwartet, dass Sie sich mit den aktuellen wirtschaftlichen Einflussfaktoren und den Kapitalmärkten auskennen und diese für Anleger und Interessenten einordnen können. Fach- und Marktkenntnis im Sachwertbereich wird von Ihnen ohnehin erwartet.

Wir möchten Sie mit dem 3. AIF Sachwert Kick-off unterstützen und Ihnen wertvolle Mehrwerte für Ihren Vertriebserfolg 2023 bieten. Erfahren Sie aus erster Hand aktuelle Neuigkeiten zum deutschen Sachwertemarkt, zu Produkt- und Vertriebstrends und nehmen Sie Einblicke und Impulse führender Sachwert- und Wirtschaftsexperten auf.

Sichern Sie sich jetzt Ihre Online-Teilnahme am AIF Sachwert Kick-off 2023!

Top bewertet

Ein „sehr gut“ für unseren ÖKORENTA Erneuerbare Energien 14 

Wieder einmal können wir mit einem aktuellen Fonds die unabhängigen Analysten von G.U.B überzeugen. Das älteste Analysehaus für Sachwert-Emissionen in Deutschland findet, dass unser Fonds die Note A+ (sehr gut) verdient. In ihrer Bewertung haben die Experten insbesondere unsere langjährige Erfahrung im speziellen Zielmarkt der Erneuerbaren Energien, die erfolgreiche Umsetzung von Vorläuferfonds und unsere gute Vernetzung im Markt hervorgehoben. 

Klasse, dass unsere Arbeit so positiv gewürdigt wird! 

Die komplette Analyse finden Sie hier als PDF >>

Unser neuer Portfoliofonds startet jetzt!

ÖKORENTA Erneuerbare Energien 14: nachhaltiger geht nicht!

mit Spannung erwartet und ab heute im Vertrieb: unser Artikel 9-Portfoliofonds für Erneuerbare Energien. Gemäß EU-Offenlegungsverordnung ist er „dunkelgrün“ und gehört mit seinem Umweltziel `Klimaschutz durch eine Reduzierung von CO2-Emissionen´ zu den nachhaltigsten Kapitalanlagen, die es derzeit am Markt gibt. 

Neuland für die Branche: der Status der Umweltziele wird überwacht und muss regelmäßig in Reportings nachgewiesen werden. Ein klarer Fall für uns als Nachhaltigkeitsexperten, hierfür die Vorreiterrolle zu übernehmen und Standards zu setzen!

Neugierig geworden? Dann klicken Sie hier>>

Lust auf noch mehr Informationen zu den zahlreichen spannenden Aspekten des Fonds? In der nächsten Zeit nehmen wir uns an dieser Stelle nach und nach die Highlights vor… 

Fonds 13E erfolgreich platziert

Herzlichen Dank an alle, die daran mitgewirkt haben!

Mit rund 21,2 Mio. Euro haben wir unseren ersten Publikumsfonds für E-Ladesäulen geschlossen. Das Interesse an der Beteiligung war so groß, dass das Basisvolumen des Fonds in Höhe von 13 Mio. Euro um 8,2 Mio. Euro überzeichnet wurde! Ein hervorragendes Ergebnis für unseren ersten Fonds in dieser Assetklasse.

Vier Schnellladeparks an hochfrequentierten Standorten am Kamener Kreuz, in Koblenz, Münster und Freising sind bereits in Betrieb und auch in Hamburg kann schon bald – wie an allen anderen Standorten auch – sauberer Strom geladen werden. Weitere Standorte für den Fonds befinden sich in finaler Prüfung.

Nach einem so erfolgreichen Start steht für uns fest: Mit dieser Assetklasse machen wir weiter!

 

Foto: Ladepark Koblenz (c) ÖKORENTA

Wir wachsen weiter

Unser zusätzliches Büro in Leer

„Kuschelig“ ist nett, aber Raum zum sich Entfalten ist besser! Weil unser ÖKORENTA-Gebäude in Aurich mit inzwischen 54 Mitarbeitern viel zu eng geworden ist, werden wir bald zusätzliche Räume in der idyllischen Hafenstraße in Leer beziehen. Rund 1.000 Quadratmeter stehen uns dann zur weiteren Expansion zur Verfügung. Das Büro wird derzeit noch für uns schick gemacht. Sobald der Baustellencharme vorüber ist, berichten wir an dieser Stelle …


Und laufend vergeben wir spannende Jobs

Für die ÖKORENTA-Gruppe suchen wir kontinuierlich Leute mit Know-how und Leidenschaft für eine nachhaltige Zukunft, die Teil der ÖKORENTA werden wollen. Spannende Positionen, die wir aktuell vergeben, finden Sie in unserem Jobportal.

 

Zu Ihrem Traumjob bei der ÖKORENTA geht es hier entlang >>

21. und 22. Juni in Mannheim

Es bleibt doch bei unserem Treffen, oder?

Wir jedenfalls sind ganz sicher da! Kommenden Dienstag und Mittwoch auf dem FONDS professionell KONGRESS im Rosengarten. Wir erwarten Sie an unserem Messestand Nummer 23 Ebene 0 und zu unserem Vortrag am 22.06., 14:15 Uhr Saal 5. Clemens Mack und Christian Rose geben Ihnen ein spannendes Update zu den Märkten und den aktuellen Beteiligungsangeboten der ÖKORENTA. „Nachhaltig investieren: Saubere Renditen“ lautet ihr Vortragstitel. Taufrische Vorabinformationen zu unserem ersten dunkelgrünen Fonds (AIF) sind inklusive.

Wir sehen uns!

 

Wir verleihen den Filmpreis für Nachhaltigkeit

Focus Future Award

Wir freuen uns, Nachhaltigkeit auch auf Ebene der Unterhaltung mitgestalten zu dürfen. Mit unserem Kultursponsoring unterstützen wir das 32. Internationale Filmfest Emden-Norderney, das in diesem Jahr einen neuen Akzent setzt. Erstmals wird am 12. Juni 2022 der neue „Focus Future Award” verliehen. Gestiftet und verliehen wird der Award, der mit 5.000 Euro dotiert ist, von uns!

Weiterlesen „Wir verleihen den Filmpreis für Nachhaltigkeit“

Der nächste Fonds wird „dunkelgrün“

„Von ÖKORENTA kann man zu Recht erwarten, dass wir Artikel 9 anstreben.“

Das sagt Jörg Busboom im Interview mit Cash.online über den nächsten Fonds der ÖKORENTA.

Und: „Wir wollen in Richtung Sommer unseren Nachfolgefonds im Erneuerbare-Energien-Bereich in den Markt bringen. Deswegen sind wir jetzt mit Hochdruck dabei, ein Artikel 9 Produkt im Sachwertbereich zu strukturieren.“

Erfahren Sie, wie die ÖKORENTA mit den Themen ESG, EU-Offenlegungsverordnung und EU-Taxonomieverordnung umgeht.

Spannende Aussichten für alle, die sich bereits auf den nächsten ÖKORENTA-Fonds freuen. Zum kompletten Interview geht es hier 

 

Teil der ÖKORENTA werden

Drei spannende Vollzeit-Positionen am Standort Leer

Projekteinkäufer, Marketingleiter, Vertriebsmitarbeiter (w/m/d): Und wieder haben wir für engagierte Leute mit Know-how interessante Jobs zu vergeben, denn wir wachsen kontinuierlich und haben auch weiterhin viel vor!

Wer Interesse an den großen Themen Nachhaltigkeit, Klimaschutz, Energieversorgung und saubere Mobilität hat, kann bei uns etwas bewegen und als Teil der ÖKORENTA aktiv werden. 

Was genau wir von Ihnen erwarten und was wir bieten, finden Sie in unserem Angebot hier im Jobportal.

Sportlich engagiert

Haben Sie schon eine Idee, was Sie am Sonntag, den 15. Mai unternehmen? Besuchen Sie den Fahrradtag in Aurich! Ein Event für alle, die es Open-Air mögen. Um 11.00 Uhr geht es auf dem Auricher Marktplatz los. Livemusik, Bühnenshow, Kurz-Talks und zahlreiche Ausstellerinnen und Aussteller (nicht nur) rund um das Fahrrad bieten ein kurzweiliges Rahmenprogramm. Wir freuen uns, Sie an unserem ÖKORENTA-Stand zu begrüßen!

Machen Sie sich also bei hoffentlich schönstem Frühlingswetter, am besten mit Freunden, auf den Weg nach Aurich und erleben eine schöne Fahrradtour mit dem Ziel Auricher Marktplatz und besuchen Sie uns. Wir gehören zu den Sponsoren.

Der Fahrradtag ist eine von vielen Veranstaltungen in unserer Heimatregion Ostfriesland, die wir unterstützen. Nachhaltigkeit hat bei uns eben viele Facetten. Das Engagement für gute Lebensqualität in unserer Region gehört für uns fest dazu.

 

Hier geht’s zur Website des Fahrradtags.

Mehr über unsere Sponsoringprojekte finden Sie hier.

Verstärkte Geschäftsführung

Wir haben einen neuen Verwaltungschef

Auf Ebene unserer Holding ÖKORENTA Invest GmbH haben wir uns personell verstärkt.

Neuer Verwaltungschef in der jetzt dreiköpfigen Geschäftsführung ist Uwe de Vries (55). Der Diplom-Kaufmann und Steuerberater übernimmt ab sofort das Ressort Verwaltung, dem u.a. die Bereiche Rechnungswesen, Treuhand und Risikomanagement zugeordnet sind.

Weiterlesen „Verstärkte Geschäftsführung“

CO2 neutrale Website

Wir sind dabei!

Unsere Website ist als CO2 neutral zertifiziert. Das bedeutet: der CO2-Ausstoß unserer Website und der bei ihrer Nutzung verursachte CO2-Ausstoß werden durch messbare CO2-Reduktionen neutralisiert. Diese werden u.a. durch das Errichten z.B. von Windenergieanlagen und durch Teilnahme an kontrollierten, CO2-reduzierenden Projekten realisiert.

Sie möchten erfahren, wie wir unserer Philosophie als „ökorentables“ Unternehmen sonst noch gerecht werden und was wir alles für unsere nachhaltige Unternehmensführung tun? In unserer Rubrik „Nachhaltigkeit bei der ÖKORENTA“ erfahren Sie mehr!

https://oekorenta.de/nachhaltigkeit/

Zeit für Innovationen: Termin vormerken!

FONDS professionell KONGRESS in Mannheim

Treffen Sie uns in Mannheim im Congress Center Rosengarten am 21. und 22. Juni 2022 und nutzen Sie die Gelegenheit, um Informationen, Ideen und Anregungen aus erster Hand zu erhalten.

Wir bieten Ihnen jede Menge Power mit unseren nachhaltigen Sachwertinvestments in Erneuerbare Energien und seit Neuestem mit unserem ersten Fonds für E-Tankstellen.

Erfahren Sie alles über unseren top innovativen AIF ÖKORENTA Infrastruktur 13E und einen Markt auf hohen Touren. 

Wir freuen uns auf das Wiedersehen und garantieren Ihnen spannende Einblicke! Starten Sie mit uns durch! 

 

Logo und Foto (c) www.fondsprofessionell.de/kongress/2022/

Jetzt bewerben!

Sachbearbeiter (w/m/d) mit Leidenschaft für Zahlen

Wir wachsen weiter und suchen für unsere Kapitalverwaltungsgesellschaft einen Sachbearbeiter (w/m/d) deren/dessen Herz für Zahlen, Daten, Fakten schlägt. Berufserfahrene, Wiedereinsteiger, Berufseinsteiger mit analytischem Verständnis und fundierten Excel-Kenntnissen aufgepasst:

Wir bieten eine spannende, krisensichere und verantwortungsvolle Aufgabe, ein attraktives Gehalt sowie Zusatzleistungen. Eine intensive Einarbeitung in das Aufgabengebiet ist selbstverständlich.

Mehr Infos zu diesem Top-Job finden Sie in unserem Jobportal

 

13E-Power in Koblenz und Münster

Zwei weitere CITYWATT-Ladestationen eröffnet

Es geht kraftvoll weiter in unserem innovativen Mobilitätsfonds. Die nächsten zwei CITYWATT-Ladestationen unseres Fonds ÖKORENTA Infrastruktur 13E wurden nach erfolgreichem Probebetrieb offiziell eröffnet. Und wieder gab es viel positive Resonanz von der örtlichen Politik.

„Im direkten Stadtbereich in Koblenz gibt es nur wenige Möglichkeiten, das Auto aufzuladen. Ich freue mich, dass private Investoren eine solche Infrastruktur zum Schnellladen schaffen. In der Verbindung mit dem Einzelhandel ist dies ideal“, betonte David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz in seiner Eröffnungsrede. In Münster hob Stadtbaurat Robin Denstorff hervor, die doppelte Nutzung vorhandener Flächen sei genau der richtige Weg für den Ausbau von Ladeinfrastruktur, den die Stadt Münster daher sehr begrüße. Beide CITYWATT- Ladeparks befinden sich auf dem Gelände der örtlichen Dehner Garten-Center.

Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept auch vor Ort so gut ankommt! 

 

Foto: Eröffnung des CITYWATT- Schnellladeparks in Koblenz, von links nach rechts: W. Priebe-Loyo, stellvertretender Marktleiter des Dehner Garten Centers; David Langner, Oberbürgermeister der Stadt Koblenz; Andy Bädeker, Auricher Werte/ ÖKORENTA; Manuel Dehmel, CITYWATT (c) Janina Goldenstein

E-Autos gefragt wie nie

82.437 Anträge auf den Umweltbonus im Dezember

Wer sich ein E-Auto zulegen will, profitiert von einer Kaufprämie. Genau 82.437 Anträge auf diesen Umweltbonus verzeichnete das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) im Dezember – ein neuer Rekordwert. Denn in keinem anderen Monat sind seit der Einführung des Umweltbonus im Juni 2016 so viele Anträge gestellt worden. Insgesamt wurden im Jahr 2021 625.262 Anträge auf die Kaufprämie gestellt – gegenüber dem Vorjahr ein Plus von 144,8 Prozent. 

(Quelle: electrive.net; Foto (c) Miriam Lenz)

Target Top