Windstrom mit neuem Rekord

Stürmische Zeiten haben auch eine gute Seite. Die Stromproduktion in Deutschland hat unter anderem durch das Sturmtief Yulia einen neuen Spitzenwert erreicht. Nach Berechnungen des Energiekonzerns Eon sorgte der Sturm dafür, dass am vergangenen Samstag mit 46,2 Gigawatt in der Spitze so viel Windstrom in das deutsche Stromnetz eingespeist wurde wie nie zuvor.

Der bisherige Rekord stammte vom 15. März 2019 – damals waren es in der Spitze rund 45,5 Gigawatt Windstrom. Der Anteil der Windenergie an der Nettostromerzeugung in Deutschland betrug in der vergangenen Woche 55 Prozent. Insgesamt waren es 69 Prozent, die aus erneuerbaren Quellen stammten: Gute Zeiten für die Betreiber der Anlagen und damit auch für Kapitalanleger in ÖKORENTA-Fonds!

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Dann teilen Sie ihn.
Target Top
ÖKORENTA-App

Kostenfrei
Ansehen